Die Pflicht des Besitzers....

Die Pflicht des Besitzers....

Die Pflicht des Besitzers.... ... eine Wohnung in gutem Zustand zu überlassen (athome.lu)

Die Pflicht des Besitzers....

... eine Wohnung in gutem Zustand zu überlassen

Eigentümer, die Immobilien zum mieten anbieten, müssen sicherstellen, dass ihre Immobilie sich in einem guten Zustand befindet.

Dies bedeutet, dass der Vermieter verpflichtet ist, bevor der Mietvertrag unterschrieben wird, jene Arbeiten und Schönheitsreparaturen durchzuführen, die notwendig sind, um die Immobilie in gutem Zustand zu überlassen; dies gilt auch für solche Reparaturen, die während der Miete normalerweise zu den Verpflichtungen des Mieters gehören (siehe Bezirksgericht Luxemburg, 26. März 1998, Nr. 56336).

Frau Claudia Thirion erklärt, dass die Parteien durch eine Klausel in dem Mietvertrag von dieser Regel eventuell abweichen können. Diese ist in Mietverträgen relativ oft zu finden, besonders wenn die Parteien sich darüber einigen, dass der Mieter für die Sanierung der Räumlichkeiten verantwortlich ist.

Der Mieter soll sich innerhalb angemessener Frist melden um eine Beschwerde einzureichen, ansonsten geht man davon aus, er hätte die Immobilie in seinem aktuellen Zustand angenommen.

Falls der Mieter feststellt, dass die Immobilie defekt ist, muss er von dem Besitzer verlangen, dass er sich schriftlich verpflichtet, solche Reparaturen durchzuführen und zu unternehmen.

.... eine Wohnung zu überlassen, die die Mindestvorschriften für Sicherheit und Hygiene erfüllt

Die großherzogliche Verordnung vom 25. Februar 1979 bestimmt die Mindestvorschriften für sanitäre Anlagen und Hygiene, die von jeglicher Immobilie zur Miete erfüllt werden müssen.

Frau Thirion erklärt dass Mietwohnungen nach den geltenden Standards gebaut und ausgestattet werden müssen und dass die Voraussetzungen einer normalen Bewohnbarkeit erfüllt werden müssen.

Jegliche Immobilie zur Miete muss in gutem Zustand überlassen werden und die geltenden Standards der Gesundheit und Sicherheit erfüllen.

Zum Beispiel, müssen Mietwohnungen Mindestsicherheitsvorschriften vor Brandgefahren, Gas und Strom erfüllen; Zugang zu sanitären Anlagen die sich in den Räumlichkeiten, und zwar in einem beheizten Raum befinden, soll auch garantiert werden, usw.

Gesetzlich ist es auch vorgeschrieben, dass „jegliche Immobilie zur Miete oder für Wohnzwecke sich über eine Wohnfläche von mindestens 9 qm. erstrecken soll“ (wenn die Immobilie von einer Person bewohnt wird).

Mehr News